Über die Ausbringung von Trichogramma Schlupfwespen lässt sich der Maiszünsler übiologisch bekämpfen. Dabei legen die Schlupfwespen ihre Eier in die der Maiszünsler (Parasitismus), worauf sich statt Maiszünslern weitere Schlupfwespen entwickeln, die wiederum andere Maiszünsler-Eier parasitieren. Dieser Trichogramma-Einsatz im Mais wird über das aktuelle KULAP Programm (B63) im Verpflichtungszeitraum 2021 und 2022 mit 50 €/ha gefördert. Dabei muss der Einsatz jährlich auf den im gesamten Betrieb mit Mais angebauten Flächen erfolgen. Die Verteilung der Schlupfwespen-Larven ist per Drohne aus der Luft möglich.

Um den optimalen Ausbringtermin zu bestimmen, plannen wir mit dem Fachzentrum für Pflanzenbau vom AELF Rosenheim den Aufbau eines Monitorin-Systems.

Die Kosten für den zweifachen Überflug (zwei Ausbringtermine Mitte/Ende Juni im Abstand von ca. 2 Wochen) inkl. der Trichogramma-Larven (in Kugeln aufbereitet) betragen 15,00 € je Schlag (Datenaufbereitung, Anfahrt) und 75,00 €/ha zzgl. USt.

Download Auftragserfassung: